WoW Shadowlands befindet sich gerade noch in der Beta Phase. Die Erweiterung erscheint am 27. Oktober. Wir von Gamelia geben euch einen Überblick über die neuen Inhalte der nun mittlerweile achten Erweiterung von World of Warcraft.

Mit einem actiongeladenen Trailer kündigte Blizzard 2019 die neue Erweiterung Shadowlands an. Dieses Mal bereisen wir die Totenwelt von Azeroth, die Shadowlands. Neben fünf neuen Gebieten und einer neuen Story gibt es auch eine Menge weiterer Neuerungen für das MMORPG.

Kurzübersicht zu World of Warcraft: Shadowlands

  • Release Termin: World of Warcraft: Shadowlands erscheint am 27. Oktober 2020.
  • Vorbestellungen: Insgesamt gibt es vier verschiedene Editionen. Jede Edition hat einen unterschiedlichen Preis, sowie verschiedene Boni wie Mounts, Pets und Cosmetics (Nähere Infos findet ihr weiter unten).
  • Gebiete: Zu Beginn wird es fünf Gebiete geben. Vier davon sind wie immer zum Leveln, eins für die Maxlevel-Charakter
  • Neue Charakteranpassungen: Es gibt mehr Optionen, um den Charakter individueller zu gestallten.
  • Neue maximale Level Stufe 60: Durch den Level Squish werden die Stufen von 120 auf Level Stufe 50 reduziert, sodass Level 60 nun die Maximalstufe ist.
  • Keine neue Klasse: Blizzard wird diesmal keine neue Klasse ins Spiel bringen.
  • Neue Features: Die wohl zwei größten Neuerungen in Shadowlands dürften das Paktsystem und der fast endlose Dungeon „Turm der Verdammten Torghast“ sein.
  • Pre-Patch: Der Pre-Patch 9.0.1 ist bereits auf dem öffentlichen PTR spielbar.

Kann ich noch an der Beta teilnehmen?

Die Beta ist bereits gestartet, aber ihr könnt euch noch auf der offiziellen WoW Seite anmelden. Ob ihr aber noch eine Einladung zur Beta bekommt, können wir euch nicht sagen. Eine Open Beta ohne Einladung wird es daher auch nicht geben.

Übersicht über die verschiedenen Editionen

Insgesamt könnt ihr zwischen vier verschiedenen Editionen wählen:

  • Basic Edition: Ihr erhaltet das Grundspiel (40 Euro).
  • Heroic Edition: Ihr erhaltet das Grundspiel und eine Charakterwertung auf stufe 120 (nach dem Level-Squish Level 50), das fliegende Reittier Verzauberter Ewigwyrm und eine Quest für das Transmorgrifikationsset „Gewänder des Ewigen Reisenden“ (55 Euro).
  • Epic Edition: Enthalten ist die Heroic Editionsowie 30 Tage Spielzeit, das Haustier Animawyrmling, der Ruhestein des Ewigen Reisenden und die Kosmetische Waffenillusion Geisterfrost (75 Euro).
  • Collectors Edition: Ihr bekommt alle Inhalte der Epic Edition und zusätzlich vier Sammelpins, ein Mauspad und den Downloadkey für den Soundtrack (120 Euro).

Die Story aus den Schattenlanden

Wie bereits im Trailer zu sehen, wird in Shadowlands die Geschichte um Sylvanas Windläufer weitergeführt. Nachdem sie den Posten des Kriegshäuptlings verloren hat, macht sich Sylvanas zur Eiskrone auf, um den dort herrschenden Lichkönig Bolvar Fordragon herauszufordern.

Sylvanas besiegt Bolvar und entreißt ihm den Helm der Dominanz, der für ihn sowohl Machtquelle und Gefängnis war. Anstatt selbst zum Lichkönig zu werden, zerstört Sylvanas den Helm. Damit zerreißt sie aber Gleichzeitig den Schleier, der zwischen Azeroth und den Schattenlanden. bestand.

Das Schattenreich ist der Ort, an den die Seelen der Verstorbenen nach ihrem Ableben wandern. Es ist sozusagen das Totenreich der Welt von Azeroth. Sylvanas Tat bringt aber noch einen unschönen Nebeneffekt mit sich, denn durch die Zerstörung des Helms verliert der Lichkönig auch die Kontrolle über die Geißel. Diese beginnt erneut, Azeroth zu überrennen.

Zur Erinnerung: Die Geisel ist die größte der drei untoten Fraktionen und fungiert als Vorhut der Brennenden Legion. Das Eintreffen der Geisel wird das Eröffnungsevent der neuen Erweiterung.

Auch die Schattenwelt selbst hat durch den Riss der Dimensionen nun ein Problem. Denn normalerweise werden die Seelen je nach ihren Taten, von den sogenannten Sellenrichtern auf die einzelnen Gebiete der Schattenlande verteilt. Dies ist insofern wichtig, als dass die Gebiete sich von den mitgebrachten Anima nähren und so erst existieren können.

Da der Schleier aber nun gerissen ist, landen sämtliche Seelen im Schlund (Maxlevel-Gebiet). Dieser Teil der Schattenlande wird vom Kerkermeister bewacht. Er ist es auch, der am meisten davon profitiert. Deshalb hat er Sylvanas die Macht dazu gegeben, diese Tat überhaupt durchführen zu können.

Nun liegt es wieder an uns, das Gleichgewicht in den Schattenlanden wiederherzustellen und den Kerkermeister in seine Schranken zu weisen.

5 Gebiete zur Auswahl

Zu Beginn der Erweiterung Shadowlands wird es fünf neue Gebiete geben. Vier davon sind wie üblich Levelgebiete, das fünfte ist für Spieler der Maximal Stufe vorgesehen. Die Gebiete heißen Bastion, Revendreth, Maldraxxus, Ardenwald und der Schlund.

Bastion: Dies ist die Heimat der Kryaner, einer menschenartigen Rasse, die blaue Haut und Flügel besitzt. Bastion ist gleichzeitig auch das Startgebiet der Schattenlande.

Ardenwald: Er ist das Gegenstück zum farbenfrohen Smaragdgrünen Traum. Er symbolisiert eher den Herbst oder Winter. Der Wald ist die letzte Ruhestätte der Naturgötter und gleichzeitig auch der Ort ihrer Wiedergeburt. Bewacht wird der Wald von den Nachtfae.

Revendreth: Es ist die Heimat der Venthyr. Sie erinnern stark an Vampire und so wurde das Gebiet sehr düster gestaltet. Revendreth ist der Ort für die bösen Seelen, die aber noch nicht vollkommen verloren sind. Sie haben die Chance, nach einiger Zeit sogar in die freundlicheren Gebiete auswandern zu können

Maldraxuss: Das Land der Untoten Armee weist starke Ähnlichkeiten mit den Pestländern in Azeroth auf. Hier herrschen die Nekrolords. Sie sind in ihren Grundzügen nicht bösartig, bilden aber die erste Verteidigungslinie gegen Angriffe auf die Schattenlande.

Die vier Covenants (Pakte)

Sobald ihr das maximale Level in Shadowlands erreicht habt, könnt ihr euch einem der vier Pakte anschließen. Jeder Pakt besteht aus einer der neuen Fraktionen aus Shadowlands. Sie haben unterschiedliche Ingame Boni und Quests.

Das sind die Vier Covenants:

  • Kyrianer (Bastion)
  • Nachtfae (Ardenwald)
  • Venthyr (Revendreth)
  • Nekrolords (Maldraxxus)

Vorteile der Pakte

Je nachdem für welchen Pakt ihr euch am Ende entscheidet, beeinflusst ihr maßgeblich euer Endgame.

Belohnungen im Überblick

  • Spezielle Fähigkeiten
  • Eine neue Kampagne
  • Seelenbindung (Fortschritt-System in Shadowlands)
  • Kosmetische Belohnungen
  • Eigene Basis
  • Spezielle Vorteile für einzelne Gebiete
  • Pakt-spezifische Endgame-Aktivitäten

Thorgast der endlose Dungeon

Im Zentrum des Schlunds befindet sich Thorgast, der Turm der Verdammten. Der Turm ist sowohl ein Solo, aber auch Gruppenspieler Dungeon. Die Schwierigkeit skaliert mit der Gruppengröße und der Dungeon verändert sich nach jedem Besuch auch.

Ziel des neuen Dungeons ist es dabei, so viele Etagen wie möglich zu erklimmen und dabei Anima zu sammeln. Anima kann dann für Buffs und Effekte eingesetzt werden, die uns ein weiterkommen im Turm erleichtern. Neben Anima soll es auch noch Runen geben, die zur Herstellung legendärer Items benötigt werden.

Was ist noch in Shadowlands enthalten?

Neben den großen neuen Features gibt es noch neue Anpassungsmöglichkeiten für die Charaktere. Der maximale Level wird auf 60 gehoben. Durch den schon genannten Level-Squish werden eure Level 120 Charaktere auf Level 50 gestuft. Es wird mehr Freiheit beim Leveln geben, denn wir können uns jetzt eine Erweiterung aussuchen, in der wir questen und leveln wollen. Außerdem soll es eine neue Levelgeschwindigkeit geben.

Systemanforderungen von Shadowlands

Mit der neuen Erweiterung kommen auch neue Anforderungen an euren PC hinzu. Hier seht ihr die Systemvorraussetzung für Shadowlands:

Minimale Systemanforderungen

Betriebssystem: Windows 7 64-bit

Prozessor: Intel Core i5-3450 oder AMD FX 8300

Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 760 oder AMD Radeon RX 560 oder Intel UHD 630 (45W)

Arbeitsspeicher: 4GB RAM

Speicherplatz: SSD-Festplatte, 100 GB freier Speicher

Internet: Breitband-Leitung

Empfohlene Systemanforderungen

Betriebssystem: Windows 10 64-bit

Prozessor: Intel Core i7-6700K oder AMD Ryzen 7 2700X

Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1080 oder AMD Radeon RX Vega 64

Arbeitsspeicher: 8GB RAM

Speicherplatz: SSD-Festplatte, 100 GB freier Speicher

Internet: Breitband-Leitung

Start des Pre-Patches

Wie vor jeder Erweiterung gibt es ein sogenanntes Pre-Event, dies bietet euch die einmalige Möglichkeit, die Vorgeschichte von Shadowlands zu spielen. Ein Teil des neuen Events wird eine große Zombie-Seuche sein, die einige noch aus Wrath of the Lichking kennen dürften. Der Patch ist sogar schon spielbar auf dem PTR-Server. Ein weiterer Vorteil, für den Patch braucht ihr keinen Zugang zur Beta.

Auf den offiziellen Servern dürfte der Pre-Patch in den nächsten Wochen erscheinen, da der Release ja bereits am 27. Oktober ist.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.