Am 03. Dezember sollte „Watch Dogs Legion“ mit einem Multiplayer-Modus versehen werden. In diesem hätten bis zu vier Spieler Missionen bewältigen oder PvP-Herausforderungen bestreiten können. Doch das Ganze muss wegen des technisch eher schwachen Launches hintenangestellt werden. Einige der zahlreichen Bugs sind Gamebreaker Bugs. Diese machen das Spiel unspielbar.

Ubisoft hat beschlossen, den Multiplayer-Modus ins neue Jahr zu verschieben und sich zunächst um die Bugfixes zu kümmern. Das Team will zuerst sämtliche Fehler beheben, bis alle Spieler das Spielerlebnis haben können, das die Entwickler ursprünglich im Sinn hatten. So könne man sich ohne den Zeitdruck des Multiplayers im Nacken um Probleme im Singleplayer-Modus kümmern. Im Anschluss möchte man sich laut auch um die Fehler im Multiplayer kümmern, um einen möglichst reibungslosen Start hinlegen zu können.

Wann können wir mit den Bugfixes rechnen?

Die ersten Bugfixes sollen noch im Laufe der Woche mit dem Update 2.20 für PC, Playstation, Xbox und Stadia ins Spiel implementiert werden. Unter anderem erhaltet ihr eine Option für manuelles Speichern auf dem PC und die Stabilität für Xbox One, Xbox Series X/S und Playstation 4 soll verbessert werden.

Nächsten Monat sollen dann weitere Verbesserungen folgen. So können sich PC-Spieler auf eine stabilere Performance und verbesserte Grafik-Einstellungen freuen. Mit diesem Fix können dann auch die versprochenen, konstanten 60 FPS erreicht werden.

Könnt ihr die Entscheidung seitens Ubisoft nachvollziehen oder hättet ihr lieber mit Freunden jetzt schon den Multiplayer gespielt? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.