Wer kennt das nicht: Man hat einen freien Tag aber das Wetter ist schlecht und man langweilt sich. Doch leider hat man keine Ahnung, welches der tausend Spiele man auf Steam und Co spielen könnte. Wir von Gamelia hätten da fünf Ideen für Spiele, die eine ganze Menge Zeit in Anspruch nehmen und uns mit ihrem ganz eigenen Charme für Stunden gefesselt haben.

Ihr werdet aber nicht nur AAA -Titel in dieser Liste finden, denn insbesondere Indie-Titel können ihren ganz eigenen Charme entwickeln und teilweise mehr Tiefe erzeugen als ein Blockbuster. So ist unsere Liste mit einem bunten Mix an Spielen gefüllt.

Farming-Simulation mit Rollenspiel-Anleihen

Unsere erste Wahl fällt auf den Indie-Hit Stardew Valley. Dies ist eine Bauernhofsimulation mit starken Einschlägen von Rollenspiel-Elementen. Es wurde hauptsächlich von seinem geistigen Vorgänger Harvest Moon inspiriert. ConcernedApe ist der Alleinentwickler des Spiels.

Im Spiel erbt man den großväterlichen Bauernhof. Man baut das in die Jahre gekommenen Gut Stück für Stück wieder auf. Nebenbei kümmert man sich um die Gemeinschaft in Stardew Valley und hilft den Bewohnern, schließt Freundschaften und kann sogar eine Familie aufbauen. So kann der Spieler mit ein wenig Fleiß und Hingabe Stardew Valley zu neuem Glanz verhelfen. Man kann es alleine oder aber im Multiplayer spielen, ebenso bietet es zahlreiche Mods, die das Spiel erweitern.

Stardew Valley ist erhältlich für Android, iOS, Linux, macOS, Nintendo Switch, PlayStation 4, PlayStation Vita, Windows, Xbox One und kostet rund 15 €.

Aufbaustrategie im Zeitalter der industriellen Revolution

Anno 1800 ist der neueste Ableger der erfolgreichen Anno Reihe. Mit Anno 1800 kehrt die Reihe wieder zu alten Tugenden zurück und bildet wieder ein vergangenes Zeitalter der Menschheitsgeschichte ab. Anders als in den Vorgängern Anno 2070 und 2205, die den Spieler in ein Zukunfts-Szenario geschickt haben, spielen wir in 1800 die industrielle Revolution nach.

Ganz Anno-typisch bauen wir nach und nach unsere Stadt auf. Wir erschaffen immer komplexere Wirtschaftskreisläufe, um die Bedürfnisse unserer Bürger zu befriedigen. Wir führen Ressourcen-Kriege mit unseren Nachbarn und kolonialisieren die neue Welt. Dabei führen uns die Expeditionen sogar bis in den hohen Norden der Arktis. Anno 1800 bietet mit den sechs DlCs (nicht alle released, Stand 04.08.2020) und dem Deluxe Pack „Der Anarchist“ ein umfangreiches Paket, welches viele Stunden Beschäftigung verspricht.

Anno 1800 ist für den PC erhältlich. Das Basis-Spiel kostet 59 €. Die DlCs sind auch jeweils einzeln erhältlich, im Season Pass eins und zwei kosten sie aber jeweils 24,99 € und beinhalten jeweils drei der DlCs. Die Anno 1800 Königsedition bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier erhält man das Grundspiel und alle Erweiterungen für 99,99 €.

Wir bauen unsere eigenen Welten im Mario Universum

Das erste Level von Super Mario kennt jeder und genau wie die Musik des Klassikers haben sie in der Welt des Gamings einen gewissen Kultstatus erreicht. Mit Super Mario Maker 2 bekommt der Spieler die Macht, seine eigenen Welten im Super Mario Universum zu erschaffen. Mario Maker ist ein sogenannter Side-Scroller-Level-Editor, bei dem wir aus verschiedenen Grafikstilen der Grundspiele wählen können. Zur Auswahl stehen:

  • Super Mario Bros. (NES, 1985)
  • Super Mario Bros. 3 (NES, 1988)
  • Super Mario World (SNES, 1990)
  • New Super Mario Bros. U (Wii U, 2012)
  • Super Mario 3D World

So erschaffen die Spieler ihre eigenen Welten und können diese online für andere zugänglich machen. Eine Neuheit gegenüber den Vorgängern ist, dass der Spieler nun auch im Koop-Modus an den Leveln arbeiten kann. Im Online-Modus ist es jetzt auch möglich, mit insgesamt vier Mitspielern im selben Level gegeneinander zu spielen. So verbindet Mario Maker zwei Modi miteinander, zum einen das Erschaffen und zum anderen das Spielen der Welten.

Erhältlich ist Super Mario Maker 2 für die Nintendo Switch und kostet im Nintendo Shop 59,99 €.

Grüngewandeter Junge erlebt Open World Abenteuer

Im neuesten Ableger der Zelda Reihe Breath of the Wild schlüpfen wir – wer hätte es geahnt – in die Rolle von Link, um erneut die Welt von Hyrule zu retten und das Böse zu verbannen. Doch diesmal ist alles anders: Wir wachen alleine auf einem Plateau auf und haben unser Gedächtnis verloren. So beginnt unsere Reise und der Versuch, unser Gedächtnis wieder zu erlangen und Hyrule vor der Verheerung Ganons zu retten. Der Spieler kann sich nach dem Tutorial-Plateau frei in der offen gestalteten Spielwelt bewege. Es gibt auch einiges zu entdecken, so können Ausrüstungsgegenstände gefunden , und besondere Gegner angetroffen werden, die einzigartige Boni freischalten. Man erkämpft sich nach und nach die Welt von seinen Gegnern zurück. Ein besonderes Highlight sind die 120 Schreine, die mit knackigen Rätseln den Spieler vor eine Herausforderung stellen.

Durch die offene Spielwelt und die auch im Detail liebevoll gestaltete Welt ist Breath of the Wild ein wahres Meisterwerk der Zelda-Reihe. Man kann sehr viel Zeit investieren, denn wer alles entdecken will, ist eine Weile beschäftigt.

Erhältlich ist Zelda Breath of the Wild für die Nintendo Switch und für die Wii U. Es bietet weiterhin Amiibo-Support an, mit denen das Spiel einige zusätzliche Items oder sogar Charaktere bekommt. Auch ist ein Erweiterungspass erhältlich, der weitere Elemente in das Spiel bringt, unter anderem: Die Ballade der Recken, verschiedene Gegenstände, eine antike Pferderüstung und den Mastermodus, der den Schwierigkeitsgrad anhebt. Die Erweiterung ist separat für 19,99 € und das Hauptspiel für 69,99 € bei Nintendo erhältlich.

Survival in einer prähistorischen Welt

Es klingt wie die Geschichte von „Die vergessene Welt“ von Sir Arthur Conan Doyle, doch ganz so ist es nicht. In Ark Survival Evolved strandet der Spieler ohne Essen und Kleidung auf einer geheimnisvollen Insel. Um zu überleben, muss man jagen, Früchte pflanzen und einen Unterschlupf bauen. Wenn die Grundbedürfnisse erledigt sind, geht es erst richtig los, denn die Welt von Ark ist übersät mit prähistorischen Urzeittieren und auch mit Fabelwesen. Man kann diese zähmen, trainieren und sogar reiten. So erkundet der Spieler nach und nach die Geheimnisse der Welt von Ark. Alleine oder im Multiplayer bauen die Spieler ihre Charaktere sukzessive weiter auf und erforschen durch Levelaufstiege weitere Baumöglichkeiten. In klassischer Survivalmanier entsteht so eine neue Existenz, die der Spieler selbst gestalten kann.

Ark bietet neben dem Multiplayer auch mehrere Erweiterungen an, die andere Arks darstellen und neue Möglichkeiten für den Spieler bereithalten. Wer Survival Games mag, wird hier auf seine vollen Kosten kommen, denn Ark bietet auch vollen Modsupport und so gibt es zahlreiche Erweiterungen, die das Spielerlebnis noch verbessern und sogar erweitern. Ark ist für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, Android, Microsoft Windows, Linux, Mac OS Classic und Mac OS erhältlich. Das Grundspiel kostet 54,99 €, das DLC Pack 1 39,99 € und der Ark Genesis Season Pass ist für 29,99 € bei Steam erhältlich.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.