Sonys nächstes „Play at Home“-Spiel ist da. Seit heute könnt ihr euch Guerilla Games’ Action-RPG „Horizon Zero Dawn“ kostenlos für die PS4 herunterladen. Ihr bekommt sogar die Complete-Edition. Das heißt, neben dem Hauptspiel bekommt ihr auch das DLC „The Frozen Wilds“.

Hier haben wir nochmal alle wichtigen Infos, wie und wo ihr das Spiel laden könnt, kompakt zusammengefasst:

  • Wo kann ich „Horizon Zero Dawn“ herunterladen? Aus dem PS Store. Gebt einfach den Spieletitel in der Suche ein und er sollte euch als kostenloser Download angezeigt werden.
  • Wie lange ist das Spiel kostenlos verfügbar? Bis zum 15. Mai um 5 Uhr morgens (deutscher Zeit) könnt ihr es kostenlos herunterladen.
  • Brauche ich eine PS Plus-Mitgliedschaft? Nein, ein PS Plus-Abo wird nicht benötigt.

Ein Absolutes Muss für Action-RPG-Fans

„Horizon Zero Dawn“ spielt auf einer postapokalyptischen Erde, die von Maschinen erobert wurde. Die Menschen haben überlebt, sind aber in eine Art Tech-Steinzeit zurückgefallen und machen mit Pfeil und Bogen Jagd auf die mechanischen Bestien. Im Zentrum der Geschichte steht die junge Aloy. Sie gehört zu den ausgestoßenen Jägern. Durch ein schreckliches Ereignis wird sie von einer Ausgestoßenen zur letzten Hoffnung ihres Stammes. Denn durch eine unheimliche Macht werden die Maschinen zu brutalen Killer-Robotern. Als Spieler müsst ihr dieses Geheimnis lüften und die Bevölkerung retten.

Im Standalone-DLC „Frozen Wilds“ verschlägt es Aloy weit in den Norden, wo eine noch gefährlichere Bedrohung den dortigen Stamm der Banuk heimsucht. In der rund zehnstündigen Erweiterung bekommt ihr neue Story-Quests, kämpft gegen die neue Bedrohung und schlagt euch mit neuen Gegnertypen herum, unter anderem mit Maschinen-Bären und mit Frostkräften.

Das Besondere an Horizon Zero Dawn

Das eigentliche Highlight von „Horizon Zero Dawn“ ist nicht die Story, sondern die wunderschöne, postapokalyptische Spielwelt. Sie beherbergt einen der faszinierendsten und besten Gegnertypen, den man seit Langem in einer Open World finden kann: Die Maschinenwesen. Diese machen mit ihrem tollen und durchdachten Design einen Großteil des Charmes der Welt aus — und sind wir mal ehrlich: Mit ihrem metallischen Gekreische und ihren bedrohlichen Panzerungen jagen sie einem schon beim Anschauen Angst ein.

Aber auch das Gameplay ist sehr gut umgesetzt. Die Kämpfe mit Aloy gegen ihre Robofeinde sind sehr dynamisch und erfordern sehr viel Reaktionsgeschick, z.B. beim Ausweichen oder beim Zielen mit dem Bogen. Auch eine gewisse Taktik macht die Kämpfe spannend, denn wer sich z.B. frontal auf einen Kampf mit einem Feuer-Brüllrücken einlässt, endet als geröstete Leiche auf dem Boden. Das alles macht die Auseinandersetzungen wunderbar abwechslungsreich und aufregend. Denn Aloy ist nicht die übermächtige Jägerin, die alles mit einem Schuss wegputzt, sondern wir müssen ihr gesamtes Repertoire an Waffen, Pfeil- und Fallentypen klug einsetzen, um im Kampf die Oberhand zu behalten.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.