Mal wieder unverhofft hat Nintendo am 07.10.2020 erstes Gameplay-Material zu „Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung“ veröffentlicht. „Hyrule Warriors“ erzählt die Prequel-Geschichte zu „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“. Darin könnt ihr den ersten Krieg gegen die Verheerung Ganons von vor hundert Jahren spielen. Einen ersten Einblick auf die Ereignisse gab es bislang nur in Rückblenden zu sehen.

Durch den Livestream wurde jetzt bekannt, welche Details und Features aus „Breath of the Wild“ übernommen wurden – und auch, welche Features es nicht ins Spiel geschafft haben. Vor allem die zerbrechenden Waffen wird kaum ein Fan vermissen.

Waffen können nicht mehr zerbrechen

Die fragilen Schlag- und Stichwerkzeuge waren das wohl umstrittenste und meist diskutierte Thema in „Breath of the Wild“.  Der Spieler war gezwungen, auf andere Waffen zurückzugreifen, oder die Waffen im späteren Verlauf des Spiels reparieren zu lassen. Lediglich das Master Sword bildete hier die Ausnahme, denn dieses konnte nicht zerbrechen.

In „Hyrule Warriors“ hat Nintendo reagiert und das Feature abgeschafft. Ihr könnt zwar die gleichen Waffen wie im Hauptspiel bekommen, diese haben aber keine Ausdauer und sind unkaputtbar. Alles andere wäre in einem Actionspiel wie „Hyrule Warriors“ auch nicht praktikabel. Schließlich liegt der Fokus hier auf Kämpfen und nicht auf der Suche nach Loot, wie in einem Rollenspiel. Eure Waffen könnt ihr dennoch außerhalb der Missionen beim Schmied verbessern.

Features aus „BoTW“, die ins Spiel zurückkehren

Ressourcen: Innerhalb der Kämpfe könnt ihr wieder Materialien finden. Diese werden dann zum Beispiel für Verbesserungen eurer Waffen benötigt. Ihr braucht die Ressourcen aber auch für die beliebte Koch-Funktion, denn auch diese kehrt in „Hyrule Warriors“ zurück.

Rüstungen: Ihr könnt eure Charaktere mit Kleidung und Rüstungen ausstatten, die es bereits im Hauptspiel gab.

Die Karte von Hyrule: Sie wurde 1:1 aus „Breath of the Wild“ übernommen. So könnt ihr zum Beispiel das Schloss Hyrule und das Dorf Hateno an exakt derselben Stelle finden. Ihr kehrt dann nach jeder Mission auf die Karte zurück, könnt diese aber nicht selbst erkunden. In einem Menü habt ihr dann die Auswahl zwischen der nächsten Mission, dem Schmied oder einem Händler.

„Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung“ wird am 20. November2020 für Nintendo Switch erscheinen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.