Die Bedrock-Version von „Minecraft“ hat eine neue Beta. Seit dem 4. März könnt ihr bereits das kommende „Caves-&-Cliffs“-Update testen. Die Entwickler bereiten sich damit langsam auf den Release des Updates vor.

Während in der jüngsten Zeit die Höhlen im Vordergrund standen, geht es im zweiten Teil des Updates um Täler und Berge.

Berge soweit das Auge reicht

Mit dem Update 1.16.220.50 für die Bedrock-Version des Spiels, das ihr mit Windows, Android und der Xbox ausprobieren könnt, bekommt ihr Zugriff auf einige experimentelle Features. Nach der Aktivierung können diverse Unter-Biome in den Bergen erscheinen. Zu diesen gehören:

  • Schneebedeckte Gipfel
  • Verschneite Abhänge
  • Berghaine
  • Bergwiesen

Zusätzlich kann eure Welt dann nicht nur 256 Blöcke, sondern ganze 320 Blöcke hoch werden.

Neben den neuen Höhen und Unter-Biomen bekommen Eisen, Kohle, Smaragd, Diamant, Gold, Kupfer, Redstone und Blauspat neue Texturen spendiert. Die ersten drei Rohstoffe werden nun auch in den Bergen generiert. Ebenfalls wurden die Spawn-Punkte für Ziegen und Hasen in die neuen Biome verschoben.

Außerdem haben die Entwickler die Leuchtquallen erneut aktiviert und es gibt zahlreiche Bugfixes. Die vollständigen Patchnotes des Updates könnt ihr auf der offiziellen Website finden.

Wie kann ich die Beta spielen?

Dazu müsst ihr lediglich die App „Xbox Insider Hub“ aus dem Microsoft Store herunterladen. Startet dann die App und klickt auf den Reiter „Insider Content“ auf der linken Seite. Wählt dort „Minecraft for Windows 10“ aus und tretet bei. Das war‘s dann schon und ihr könnt die Beta spielen.

Was ist mit der Java-Version?

Während das jetzige Update erstmal nur für die Bedrock-Version erscheint, gehen die Nutzer der Java-Version aber nicht leer aus. Nutzer der Java-Version können bereits seit einer Weile den Snapshot von Version 1.17 ausprobieren und dort die neuen Höhlen erkunden.

Probiert ihr die neuen Features gerade aus oder habt ihr das bereits getan? Schreibt uns eure Erfahrung mit dem neuen Update in die Kommentare!

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.