Lucasfilm Games ist aus seiner Versenkung emporgestiegen. Wie die offizielle Website von „Star Wars“ ankündigte, werden kommende Spiele aus dem „Star-Wars“-Universum künftig erneut unter dem Banner dieses Labels erscheinen.

In erster Linie handelt es sich dabei aber um ein Rebranding. Das gilt für jeden neuen „Star-Wars“-Titel, unabhängig vom jeweiligen Entwicklerteam. In einem kurzen Trailer zeigt Lucasfilm Games dann direkt, welche Spiele unter das Banner fallen.

Was ändert sich jetzt?

Erst einmal hat die Firma zwei neue Social-Media-Kanäle gegründet, um die Fans mit zukünftigen Neuigkeiten zu versorgen. Auf Twitter und Facebook könnt ihr Lucasfilm Games unter dem Namen @LucasfilmGames finden.

Bereits seit 2018 kursieren Gerüchte, dass Disney die „Star-Wars“-Spiele-Lizenzen neu vergeben wollte. Das hat sich nun bestätigt, denn Ubisoft arbeitet bereits an einem neuen „Star-Wars“-Titel. Verantwortlich sind die Entwickler, die auch „The Division“ und „The Division 2“ entwickelt haben.

Aber nicht nur neue „Star-Wars“-Spiele werden entwickelt, auch eine weitere Lizenz findet Verwendung. Denn Bethesda kündigte am 12. Januar ein neues Spiel mit dem Actionhelden Indiana Jones an.

Die Vergangenheit von Lucasfilm Games

Die Marke besitzt bereits eine lange, geschichtsträchtige Vergangenheit. Der Erfolg des Labels basiert nicht nur auf „Star Wars“. 1982 gründete George Lucas persönlich Lucasfilm Games. Die Firma sollte als Videospielabteilung Lucasfilm erweitern.

Zu den ersten Werken gehörten „Ballblazer“ aus dem Jahre 1984 und „Rescue on Fractalus“ für den Atari 5200. Mit Adventure-Klassikern wie „Maniac Mansion“ und „The Secret of Monkey Island“ machte sich das Unternehmen einen Namen. Ab den 1990er Jahren entwickelte das Studio, das sich in dieser Zeit zu LucasArts umbenannt hatte, Spiele aus dem „Star-Wars“-Universum. Den Anfang machte das großartige „X-Wing“ und wenige Monate darauf „Star Wars: Rebel Assault“, was zu einem der größten Erfolge des Studios wurde. 2012 kaufte dann Disney die Rechte an Lucasfilm und die „Star-Wars“-Lizenzen und zog einige Monate später den Stecker bei LucasArts. Ab diesem Zeitpunkt konnte sich EA einen Exklusivvertrag für künftige „Star-Wars“-Spiele sichern.

Was wird die Zukunft bringen?

Das Franchise „Star Wars“ soll weiter aufgestockt werden. So befinden sich zahlreiche Werke rund um „Star Wars“ in der Entwicklung, von Filmen über Videospiele bis hin zu Romanen ist alles dabei. Aber auch andere Franchises, wie die Indiana-Jones-Saga, bekommen Nachschub. Die „Neu-Gründung“ von Lucasfilm Games macht Hoffnung, dass wir noch viele weitere Spiele aus dem „Star-Wars“-Universum bekommen werden. Denn diese Franchise wurde lange Zeit etwas stiefmütterlich behandelt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.