Die neue Fortnite-Season hat begonnen, doch Nutzer von iOS-Geräten bekommen derzeit keine Updates mehr. Das schadet natürlich den Spielerzahlen. Epic versucht nun erneut, Apple juristisch dazu zwingen, Fortnite wieder in den Appstore aufzunehmen.

Epic argumentiert, seit Entfernen des Spiels und dem Einstellen der Updates sei die Player-Base auf der Plattform um 60 Prozent geschrumpft. Weiter führt der Fortnite-Entwickler auch den immensen Rufschaden an, der dadurch entstanden sei. Wie die zuständige Richterin das ganze bewertet, bleibt abzuwarten.

Meiste Spieler auf iOS Geräten

Unter den 350 Millionen registrierten Accounts sind laut Epic 116 Millionen iOS-Nutzer, die die Plattform von Apple nutzen müssen. Epic fürchtet nun, diese Nutzer nicht mehr wiederzusehen, wenn sich der Streit weiter in die Länge ziehen sollte.

In der Vergangenheit versuchte Epic bereits schon einmal, Apple mit einer einstweiligen Verfügung dazu zwingen, Fortnite in den Store aufzunehmen. Die zuständige Richterin Yvonne Gonzalez Rogers weigerte sich aber bis jetzt, der Verfügung stattzugeben. Grund dafür waren Zweifel, ob Epic ernsthaften Schaden davontragen würde. Auch geht sie davon aus, dass Epic mit Absicht gegen die Richtlinien von Apple verstoßen hat.

Ob die neue Argumentation die Meinung der Richterin ändern wird, bleibt abzuwarten. In der Vergangenheit hatte die Richterin nur bestätigt, dass Epic wieder Zugriff auf die Entwickler-Tools gewährt werden müsse, damit diese weiterhin die Unreal Engine unterstützen konnten. Denn von der Engine sind auch andere Entwickler abhängig.

Apple reagiert

Ein aktuelles Statement von Apple zur Situation findet ihr auf der Webseite The Verge . Das Gericht hatte Epic empfohlen, den Richtlinien von Apple erst einmal zu folgen, solange der Fall geprüft wird. und der Entwickler lehnt dies jedoch ab. Stattdessen sollen weiterhin Updates veröffentlicht werden, die den Nutzungsbedingungen von Apple zuwiderlaufen.

Eine erste Anhörung des Falls ist derzeit für den 28. September geplant. Epic versucht derzeit alles, um Fortnite bereits vor dem endgültigen Abschluss des Streits wieder für Apple-Geräte anzubieten. Ob diese Klage gerechtfertigt ist und wie die Chancen für Epic in dem Rechtsstreit stehen, bleibt abzuwarten.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.