Das Netz ist voll mit Gerüchten rund um „Battlefield 6“ und Shooter-Fans weltweit sind gespannt auf den neusten Teil der Reihe. Bis jetzt hat sich EA aber sehr bedeckt gehalten, bestätigt wurde offiziell sehr wenig. Nun hat der Entwickler einen geplanten Release-Zeitraum genannt. Laut Unternehmenschef Andrew Wilson soll „Battlefield 6“ Ende 2021 erscheinen.

Zusätzlich zum Release-Zeitraum verschaffen wir euch einen Überblick über bereits bekannte Details. Denn im Netz häufen sich natürlich Spekulationen und selbst ernannte Insider posten vermeintliche Infos in Foren und sozialen Netzwerken.

Release-Zeitpunkt schwammig

Feiertage gibt es bei uns natürlich viele, deswegen klingt der Release-Zeitraum mit der Angabe „an den Feiertagen“ im ersten Moment auch ein wenig schwammig. Mit den „Feiertagen“ (im Englischen „holidays“) wird in den USA aber das traditionelle Vorweihnachtsgeschäft bezeichnet. Wenn alles nach Plan laufen sollte, erscheint BF6 also im Oktober oder November.

Der Publisher gab auch bekannt, dass die offizielle Ankündigung des neuen „Battlefield“ im Frühjahr 2021 erfolgen soll. Das heißt, wir können im April, aber spätestens im Mai damit rechnen.

In welcher Epoche spielt der neue Shooter?

Über das Szenario ist bis jetzt noch nichts bekannt. Nach den doch eher historischen Settings aus BF1 und BF5 wünschen sich viele der Fans wieder ein moderneres Setting in der Gegenwart. Aber egal, welches Setting wir bekommen — EA Chef Wilson und auch die Studioleiterin Laura Miele betonten bei mehreren Gelegenheiten, dass „Battlefield“ noch größer werden soll. Sie sprachen beide von „noch nie dagewesenen Ausmaßen“.

Bis jetzt war nicht klar, ob damit größere Maps und höhere Spielzahlen gemeint waren. Doch inzwischen ist klar: „Battlefield 6“ wird erstmals über 64 Spieler und die größten Karten der Seriengeschichte bieten. Das kündigte Firmenchef Wilson in einer Telefonkonferenz zum Quartalsergebnis von EA an.

Grafik: Wird es neue Innovationen geben?

Da es noch keine Trailer und Gameplay-Material gibt, können wir hier auch nur spekulieren und die Frage, ob wir grafiktechnische Innovationen sehen werden, lässt sich nicht abschließend beantworten. Aber es gibt zahlreiche Indizien, dass dem so sein könnte, denn in einer Tech-Demo von der EA Play Show im Juni 2020 konnten wir ein sehr realistisch einstürzendes Gebäude sehen. Das lässt Fans auf ein neues Niveau der Ingame-Zerstörung hoffen, außerdem kann man lebensechte Gesichtsanimationen und Raucheffekte sehen.

Kein DLC-Support für ältere Titel

An „Battlefield 6“ arbeitet EA zufolge das Entwicklerstudio DICE in Stockholm (Schweden). Wilson bestätigte, dass man „das komplette Entwicklerteam für „Battlefield“ zusammengezogen habe“. DICE hatte in der Vergangenheit schon an den Projekten „Battlefield 5“ und „Star Wars Battlefront 2“ gearbeitet. Für BF6 hat das Entwicklungsstudio sämtlichen DLC-Support für alle vorherigen Spiele wie „Battlefield 5“ eingestellt.

Für welche Plattformen erscheint es?

Da sämtliche Teile der Reihe mit Ausnahme von „Bad Company“ bisher auf dem PC erschienen sind, sollte dies wieder der Fall sein. Da der Entwickler besonders die Leistungen der Next-Gen-Konsolen betont („PS5 und Xbox Series X erlauben unserem Team, eine echte Next-Gen-Version von „Battlefield“ zu entwickeln“) dürfte es durchaus klar sein, dass BF6 auch für PS5 und Xbox Series X/S erscheinen wird.

Auf der Last-Gen sieht das schon anders aus: Wir gehen davon aus, dass ein Launch auf der PS4 und Xbox One eher unwahrscheinlich ist. Denn mit acht Jahre alter Hardware kann man kaum eine Next-Gen-Version von „Battlefield 6“ anbieten.

Freut ihr euch schon auf „Battlefield 6“ und welches Setting wäre euch am liebsten?

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.