„Borderlands 3“ bringt im zweiten Content-Jahr einen neuen Modus ins Spiel. Der Stand-Alone-Game-Mode soll „Arms Race“ heißen. Im Mittelpunkt steht ein großes Waffenarsenal. „Borderlands 3“ ist seit einem Jahr auf dem Markt und hat bis jetzt vier DLCs veröffentlicht. Zuletzt gab es die abgedrehte Story rund um den Psycho Krieg (Kammerjäger aus dem zweiten Teil). Doch wie soll es jetzt weitergehen mit „Borderlands 3“?

In einem Interview mit der Seite Gamespot haben Studio-Boss Randy Pitchford und Creative-Director Graeme Timmins über die weiteren Pläne für „Borderlands 3“ gesprochen. Timmins war vor allem um die vielen Waffen im Spiel besorgt. Diese seien in den meisten Fällen nicht wertvoll genug und würden noch nicht einmal von den Spielern aufgesammelt.

Neuer Spielmodus erhält noch mehr Waffen

Die Entwickler planen den neuen Modus, der sich „Arms Race“ nennt. Dieser soll auf einer isolierten Insel stattfinden. Das klingt alles schon ziemlich nach Battle-Royale. Fans von „Call of Duty: Warzone“ und anderen Battle-Royale-Games dürften auf ihre Kosten kommen, so Pitchford.

„Es wird aber kein Battle-Royale-Game“, betont der Studio-Boss. Vielmehr stünden die vielen Waffen aus dem Spiel im Fokus. Timmins erklärte, mit dem neuen Modus “Arms Race“ solle der Stellenwert der Waffen erhöht werden.

Figur steht mit Waffe im Vordergrund, im Hintergrund stehen weitere Figuren.
Neuer Modus soll wie Battle Royal sein.

Wann soll der neue Modus erscheinen?

Wann der neue Modus auf den Markt kommt, ist bis jetzt noch nicht klar. Er sollte aber noch 2020 erscheinen. Darüber hinaus ist weiterer Content für „Borderlands 3“ geplant. Unter anderem stehen der neue Spiel-Modus und die Talentbäume für die existierenden Kammerjäger auf dem Programm. Neue Kammerjäger wird es hingegen nicht geben.

Was haltet ihr von einem Battle-Royale ähnlichen Modus in „Borderlands 3“? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.