Wie gut Blizzards MMORPG „World of Warcraft“ in einem verbesserten Grafikstil aussehen könnte, zeigt ein Fan-Projekt. Mit Unreal Engine 4 und Raytracing sieht der doch leicht angestaubte Grafikstil des Originals um Längen besser aus.

Künstler Daniel L hat über Youtube ein Video veröffentlicht, in dem sich das MMORPG in einem ganz anderen Licht zeigt.

Azeroth erstrahlt in Raytracingeffekten

Sechs Minuten lässt Daniel L uns ein Azeroth erkunden, das verdammt gut aussieht. Für einen eingefleischten Allianz-Spieler wie mich gab es nichts Schöneres als Sturmwind in neuer Pracht zu sehen. Die Unreal Engine 4 zaubert dabei eine detailreiche Grafik auf den Bildschirm, durch welche die Fantasywelt sehr realitätsnah wirkt. Hinzu kommen die fantastischen Raytracing-Beleuchtungen, welche zusätzlich noch zur tollen Atmosphäre beitragen. Daniel L hat in seinem Video die Orte Sturmwind, Goldhain, das Gasthaus „Zur Höhle des Löwen“ und den Dämmerwald nachgebaut.

Raytracing macht einen Unterschied

Wie man im Video in den Vergleichs-Szenen sehen kann, macht Raytracing einen großen Unterschied. Die Lichtstimmungen wirken dadurch sehr realitätsnah. Daniel L ist auch nicht der Einzige, der die Welt von Azeroth im neuen Glanz erstrahlen lassen will. Der Künstler Aleksandr Timoshenko hat auch einige Bilder veröffentlicht, die ihr hier sehen könnt.

Würdet ihr euch „World of Warcraft“ im Look der Unreal Engine 4 wünschen?

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.