Der Verkauf von 300 PS5-Konsolen hat bei einem japanischen Großhändler zu einem Massenandrang geführt, der mit einem Einsatz der Polizei beendet wurde. Dass es zum Launch der PS5 zu Engpässen kommen könnte, war abzusehen. Dass die Konsole jedoch weiterhin so schlecht bestellbar ist, stellt für viele Fans immer noch ein großes Problem dar.

Auch in Deutschland gibt es bis jetzt keine guten Nachrichten zu frischen Kontingenten der PS5 und laut dem Chip-Hersteller AMD könnte das auch noch eine ganze Weile so bleiben.Aus dem Finanzbericht des Unternehmens geht hervor, dass AMD zu wenig Grafik-Chips produziert hat, woraus der Konsolen-Engpass folgte. Das Unternehmen nennt unter anderem die aktuelle Corona-Pandemie und die weltweit wirtschaftliche Unsicherheit als Ursache für die Lieferengpässe.

Chaos vorprogrammiert

In Tokyo, genauer gesagt im Einkaufsviertel Akihabara, hat einer der größten Megastores in Japan ein frisches Kontingent von PS5-Konsolen angeboten. Insgesamt gab es 300 Konsolen vor Ort im Laden zu kaufen — dass das keine Gute Idee war, dürfte jedem einleuchten.

Wie auf zahlreichen Twitter-Videos zu sehen ist, hatte sich schnell eine große Masse an Fans eingefunden. An sich klingt das nicht so schlimm, wenn wir uns nicht mitten in der Corona-Krise befinden würden. Zusätzlich zu den Pandemieverstößen kam es zu Ausschreitungen, bei denen Angestellte zurückgedrängt und beleidigt wurden.

Ein Bild von dem Chaos könnt ihr euch hier machen:

Wie nicht anders zu erwarten war, wurde die Verkaufsaktion beendet und es kam dann noch zu einem Einsatz der Polizei, um Herr der Lage zu werden.

Warum so viel Andrang?

Der Händler „Yodobashi Cameras“ setzt im Normalfall für den Kauf einer PS5 eine sogenannte schwarze Kreditkarte voraus. Die Kreditkarte dient zum Schutz und soll Mehrfachkäufe verhindern, denn sie limitiert den Kauf auf eine Konsole pro Karteninhaber. In Akihabara wurde dieser Schutz jedoch ausgesetzt, sodass 300 Tickets direkt im Laden vergeben wurden. Wer also als erstes im Laden gewesen wäre, hätte eine PS5 erhalten können.

Solche Szenen wird es in Deutschland nicht geben, denn durch die Corona-Einschränkungen ist es nicht möglich, die Konsolen im Einzelhandel zu erwerben. Sollte sich das ändern, kann man nur hoffen, dass es dann gesitteter vonstattengeht.

Würdet ihr mit hunderten anderen vor einem Laden anstehen, um eine Konsole zu bekommen?

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.