Über seinen neuen Dienst „Ubisoft Connect“ will der Publisher in Zukunft vermehrt Cross-Progression und Cross-Play anbieten. „Ubisoft Connect“ soll ab dem 29. Oktober den Ubisoft Club und Uplay vereinen. Der Publisher bezeichnet seinen neuen Dienst als „Evolution des Ökosystems an Diensten für Ubisoft-Spiele auf allen Plattformen“.

Diese Funktionen werden sie jedoch nicht für alle Spiele anbieten können, wie das Unternehmen auf der Supportseite bekannt gegeben hat. Die neuesten Titel werden voraussichtlich aber über diese neuen Funktionen verfügen.

Mehr Freiheiten dank Cross-Funktionen

Per Cross-Play mit anderen Spielern zu zocken und das auf egal welcher Plattform, ist eine gute Idee und wird auch schon seit Jahren von Spielern eingefordert. Da dies in immer mehr Spielen umgesetzt wird, ist diese neue Funktion nicht so interessant wie die Unterstützung von Cross-Progression. Denn Cross-Progression erlaubt euch, eure Speicherdaten und Spielstände plattformübergreifend speichern zu können. Damit habt ihr die Möglichkeit, zum Beispiel von der Playstation eure Speicherstände an den PC mitzunehmen und dort weiterzuspielen. Und dieses Feature führt Ubisoft nun mit „Ubisoft Connect“ ein. Im Fall von Cross-Progression werden deine Daten dann mit dem Ubisoft-Account verknüpft. Im Gegenzug müsst ihr dafür eure Konten der Playstation, Xbox, Nintendo Switch, des PCs und von Google Stadia mit dem Ubisoft-Konto verknüpfen.

Leider gibt es an der Stelle einen Haken, denn Ubisoft wird diese Dienste nur für ausgewählte Spiele verfügbar machen. Laut Pushsquare sollen „Assassins Creed Valhalla“, „Immortals: Fenyx Rising“ und „Riders Republic“ unterstützt werden. Weitere Spiele dürften aber in Zukunft folgen.

Ubisoft Connect bietet weitere Dienste an

„Ubisoft Connect“ bietet euch weitere Funktionen an, so bekommt ihr beispielsweise Statistiken, ein Treueprogramm, neue Herausforderungen und noch einiges mehr.

Ubisoft connect wird auf dem PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, Nintendo Switch, Smartphones und noch weiteren Plattformen wie Google Stadia verfügbar sein.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.