Heute erscheint das zweite DLC zu „Pokémon Schwert & Schild“. In „Die Schneelande der Krone“ geht es auf Expedition in eisige Gefilde. In zwei unterschiedlichen Storysträngen erkundet ihr das neue Gebiet und könnt dabei das eine oder andere legendäre Pokémon finden und auch fangen.

„Pokémon Schwert & Schild“ wurde bereits im Juni mit dem ersten DLC „Die Insel der Rüstung“ erweitert. Jetzt erscheint der zweite Teil „Die Schneelande der Krone“ und wir haben sämtliche Infos für euch kompakt zusammengefasst.

Wo und wie kann ich den DLC downloaden?

Ihr müsst zunächst einmal im Besitz des Erweiterungspasses für eure jeweilige Version sein. Solltet ihr diesen noch nicht haben, findet ihr ihn für 29,99 Euro im Nintendo-eShop. Achtet dabei nur darauf, nicht den falschen Erweiterungspass zu kaufen.

Solltet ihr bereits im Besitz des Erweiterungspasses sein, startet ihr einfach ein manuelles Update. Dazu geht ihr in eurem Switch-Menü auf das Spiel „Pokémon Schwert/Schild“ und wählt hier den Menüpunkt „Software Update“ aus. Danach sollte das DLC-Update automatisch starten.

Neue Inhalte des DLCs im Überblick

  • Neues Gebiet „Schneelande der Krone“ und zwei neue Story-Kapitel
  • Neue Charaktere, darunter Expeditionsführer Peony
  • Über 50 zurückkehrende Pokémon, darunter sehr viele der bisherigen Legendarys
  • Neuer Koop-Modus „Dynamax-Abenteuer“
  • Neues Duo-Turnier als letzte Herausforderung gegen alle Arenaleiter

Neues DLC bietet zwei Story-Kapitel

„Die Schneelande der Krone“ erweitert „Schild & Schwert“ um ein verschneites Gebirge. Das gleichnamige Gebiet ist dabei an die Highlands Schottlands angelehnt. Wie bereits die Insel der Rüstung bestehen die Schneelande zum großen Teil auch aus der weitläufigen Naturzone.

Wie bereits im Vorfeld bekannt geworden ist, dreht sich der neue DLC fast ausschließlich um legendäre Pokémon. Um diese zu finden und zu fangen, stehen euch gleich zwei neue Story-Kapitel zur Verfügung.

Der Erntekönig: In der ersten Geschichte dreht sich alles um eine Tradition, die eng mit der Region verknüpft ist. Die Bewohner huldigten dort seit Jahrhunderten einem mysteriösen Erntekönig. Dieser sorgte dabei für eine großartige Ernte. Jedoch scheinen die Menschen die Tradition vernachlässigt zu haben, wodurch auch ihre Ernte immer schlechter wurde. Hier kommt ihr ins Spiel, denn ihr dürft die Gründe dafür aufdecken. Zusammen mit dem Expeditionsführer Poeny reißt ihr deshalb durch die Region und versucht, das Rätsel zu lösen.

Ein legendärer Baum: In der neuen Region befindet sich auch ein riesiger Baum. Wenn ihr diesen mit der Expeditionstruppe betretet, trefft ihr auf die Galar-Formen des Vogel-Trios Arktos, Lavados und Zapdos. Sie flüchten in ihre Rückzugsorte, nachdem sie euch entdeckt haben, und nun liegt es an euch, sie zu finden und zu fangen.

Gemeinsam seid ihr stark

Neben den neuen Story-Kapiteln gibt es auch einen neuen Koop-Modus: das „Dynamax-Abenteuer“. Hier fangt ihr mit Hilfe anderer Trainer den größten Teil der knapp 30 legendären Pokémon.

So funktioniert der Modus: Ihr müsst euch entweder in einer Gruppe mit bis zu drei Freunden befinden oder es werden euch – wenn ihr alleine spielen wollt – drei KI-Partner an die Seite gestellt. Bevor ihr den Modus starten könnt, müsst ihr euch noch für eines eurer Pokémon entscheiden. In der Höhle habt ihr dann eine Auswahl verschiedener Pfade, die ihr nehmen könnt. Diese führen euch entweder zu NPCs, die Items oder Heilung anbieten, oder ihr trefft auf ein Dynamax-Pokémon. Gegen dieses müsst ihr dann mit eurem ausgewählten Pokémon kämpfen. Nach einem Kampf könnt ihr euer Pokémon nicht selbst heilen, sondern könnt es durch das soeben besiegte Dynamax-Pokémon austauschen. Wenn zwei Mitspieler gleichzeitig tauschen möchten, entscheidet das Losverfahren.

Am Ende jeder Höhle steht ein Kampf mit einem der legendären Pokémon an. Besiegt ihr das legendäre Pokémon, so habt ihr eine 100-prozentige Fangquote. Zwar glückt prinzipiell jeder Fangversuch, trotzdem gibt es eine Einschränkung. Der Haken an der Sache ist nämlich, dass ihr jedes legendäre Pokémon nur einmal fangen könnt.

Diese Einschränkung kann zwar dazu führen, dass das ein oder andere „Dynamax-Abenteuer“ umsonst gewesen ist. Der Mechanismus hat jedoch auch positive Aspekte, er soll nämlich das Abfarmen der legendären Pokémon verhindern. Wer alle Legendarys haben will, wird einige Stunden im „Dynamax-Abenteuer“ verbringen müssen.

Besiegte Arenaleiter fordern Revanche

Wer das Hauptspiel und die Story-Kapitel durchgespielt haben sollte, kann sich auf eine weitere Herausforderung freuen, denn ihr könnt am neuen Galar-Stern-Turnier teilnehmen. Ihr tretet in mehreren Duokämpfen an und habt bei der Auswahl eures Partners freie Hand. Zur Auswahl stehen euch sämtliche besiegten Arenaleiter oder Rivalen aus dem Spiel – das beinhaltet auch Charaktere aus den DLCs, wie Mentor Mastrich oder Sophora.

Da ihr das Turnier mehrfach bestreiten könnt, entstehen immer wieder neue Situationen und Konstellationen. Auch interagieren die Partner miteinander, so haben sie verschiedene Dialoge, die sich miteinander ergänzen. Beim erneuten Spielen wechseln die Charaktere untereinander, um so einen hohen Wiederspielwert zu erreichen.

Wie kann ich den DLC starten?

Noch gibt es dazu keine genauen Infos, wie ihr das neue Gebiet entdecken könnt. Jedoch wird es wahrscheinlich wieder mit dem Zug von Brassbury zusammenhängen. Dabei beziehen wir unsere Vermutung darauf, wie das letzte DLC gestartet werden konnte. Sollte sich diesbezüglich etwas ändern, werdet ihr es auf Gamelia erfahren.

Sobald ihr das DLC freigeschaltet habt, sollte direkt nach dem Startfenster ein Fenster aufgehen, was euch das Item „Kronenpass“ geben wird. Mit dem „Kronenpass“ erhaltet ihr dann Zutritt zu dem neuen Gebiet. Solltet ihr noch nicht am Brassbury-Bahnhof stehen, dann begebt euch dorthin, sprecht mit dem Fahrkartenkontrolleur und nehmt den Zug in die Schneelande. An welcher Stelle ihr gerade in der Hauptstory seid, soll laut Nintendo völlig egal sein. So könnt ihr den DLC jederzeit starten, sobald ihr Brassbury erreicht habt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.