Der Loot-Slasher „Godfall“ hat durchaus happige Systemvoraussetzungen. Selbst wenn ihr eine der neuen RTX-Karten euer Eigen nennen könnt, werdet ihr an deren Grenzen stoßen. Die offiziellen Systemanforderungen sind durchaus anspruchsvoll und die Anforderungen für 4K und 60 FPS lassen andere moderne Titel erblassen.

Dieses System braucht ihr für Godfall

Bereits die Mindestanforderung hat es in sich, dort wird bereits eine Radeon Rx 580 oder eine Nvidia GTX 1060 verlangt.

Mindestanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 1600 oder Intel Core i5-6600
  • RAM: 12 GB
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX 580 8 GB oder Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB
  • Festplatte: Mindestens 50 GB freier Speicherplatz

Für die empfohlenen Einstellungen braucht ihr dann schon eine RX 5700 XT mit 8 GB Ram oder eine Nvidia Geforce GTX 1080 TI in der 11 GB Variante.

Empfohlene Anforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 3600 oder Intel Core i7-8700
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX 5700 XT 8 GB oder Nvidia GeForce GTX 1080 Ti 11GB
  • Festplatte: Mindestens 50 Gb freier Speicherplatz

Auf Reddit äußert sich der Community-Manager des Spiels darüber, welche Performance ihr mit diesem System erwarten könnt. Die empfohlenen Voraussetzungen geben an, was ihr braucht, um den Titel in 60 FPS und in einer Auflösung von 1080p mit hohen Grafikeinstellungen spielen zu können.

Geht da noch mehr?

Das bedeutet natürlich, dass ihr für die 4K-Auflösung und Ultra-Einstellung ein stärkeres System brauchen werdet. Die Anforderungen könnten sogar die neuesten Generationen von AMD- und Nvidia-Grafikkarten an ihre Grenzen bringen.

Keith Lee, Chef von Counterplay, deutet an, dass der 10 GB große Speicher der RTX 3080 nicht ausreichen könnte, um „Godfall“ mit 4K-Texturen flüssig spielen zu können. Dafür seien ganze 12 GB VRAM nötig (Infos via Wccftech).

Das hieße, dass man tatsächlich eine RX 6800 XT / RX 6900 XT mit ihren jeweils 16 GB oder sogar die RTX 3090 mit ihren 24 GB Grafikspeicher brauchen würde, um das Spiel auf der höchsten Einstellung spielen zu können. Davon abgesehen, dass sicherlich zusätzliche Performanceoptimierungen möglich gewesen wären, um die Anforderungen des Titels ein wenig herunterzuschrauben, kann sich die Grafik des Titels sehen lassen.

Einen ersten Eindruck verschafft euch das folgende Video:

„Godfall“ erscheint am 12.11. für PC und am 19.11.2020 für PS5

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.