Der Charity-Live-Stream geht in die nun sechste Runde, trotz der Corona-Pandemie. Mit einem neuen Hauptsponsor für die Veranstaltungen laufen die Vorbereitungen des Teams rund um die Youtube-Größen Gronkh, PietSmiet und Co. auf Hochtouren. Wir haben für euch alle Infos zum Termin, zum Hauptsponsor, zu den Spendenmöglichkeiten und noch einiges mehr parat.

Wer oder was ist Friendly Fire?

„Friendly Fire“ ist ein Spenden-Live-Stream, der seit 2015 jährlich stattfindet. In dem Event treten bekannte Youtuber und Streamer in verschiedenen Spielen und anderen Aktionen gegeneinander an. Die Zuschauer können dann für einen guten Zweck spenden. 2019 brachte der Stream über eine Million Euro zusammen. Den Löwenanteil machten dabei die Spenden der Zuschauer aus: Sie brachten die unglaubliche Summe von 722.500 Euro auf. Der Rest stammte aus Merchandise-Verkäufen, Versteigerungen und Sponsorengeldern.

Hauptsponsoren-Thema in diesem Jahr Wikinger

In diesem Jahr ist der neue Hauptsponsor des Events Ubisoft. Das „Friendly Fire“-Motto ist demnach  „Assassins Creed Valhalla“. In einem ersten Trailer könnt ihr die Stars des Streams bereits im Wikingerlook bestaunen.

Neben Ubisoft sind auch weitere Unternehmen als Sponsoren mit dabei:

  • Microsoft
  • Techniker Krankenkasse
  • Republic of Gamers (ROG)
  • Backforce
  • Twitch
  • FRITZ!
  • Esport Factory

Wer ist in diesem Jahr dabei?

Wie schon in den Vorjahren, ist das altbekannte Team am Start. Es besteht aus den folgenden Youtubern und Livestreamern:

  • Gronkh
  • das Team von PietSmiet
  • Pandorya
  • MrMoreGame
  • fisHC0p
  • Der Heider
  • Phunkroyal

Für Make-Up und Fotografie sind in diesem Jahr Nancy Wenz und eosAndy zuständig.

Das „Friendly Fire“-Team arbeitet erneut mit der Website betterplace.org zusammen. Während des Streams könnt ihr über die Seite spenden und erhaltet sogar eine offizielle Spendenbescheinigung dafür.

Wann startet der Spenden-Stream?

Am Samstag, den 05. Dezember um 15 Uhr startet der Live-Stream. Wann er enden wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. 2019 brachte es der Stream aber auf stolze zwölf Stunden ohne Unterbrechungen. Der Countdown beginnt aber diesmal schon um 14 Uhr. In der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr stellen sich die Vereine vor, die in diesem Jahr finanziell unterstützt werden.

Durch die Corona-Pandemie wird in diesem Jahr alles etwas anders sein. Das Team musste eine komplettes Hygiene- und Sicherheitskonzept ausarbeiten. So müssen sich alle beteiligten Personen mehreren Corona-Tests unterziehen. Der Projektleiter Mikkel Robrahn ergänzt:

„Unsere Zuschauer*innen müssen jetzt aber tapfer sein: Wir haben entschieden, Kartenküssen von der Liste der Spiele zu streichen. Allgemein alles, wo der Austausch von Körperflüssigkeiten stattfindet. Das wird auch für uns schwierig, aber da müssen wir gemeinsam durch.“

Wo kann ich den Stream schauen?

Der Livestream wird in diesem Jahr auf dem Twitch-Kanal von PietSmiet übertragen. Wer sich vorab ein wenig auf den neuen Spendenstream einstimmen möchte, kann den Stream aus dem letzten Jahr hier noch einmal anschauen:

Wohin gehen in diesem Jahr die Spenden?

Wie in jedem Jahr, landen die Spenden bei mehreren gemeinnützigen Organisationen.

Ob in diesem Jahr eine ähnlich große Summe wie im 2019 zusammenkommt, werden wir dann am Samstag sehen. Für die Organisationen dürfte aber jeder gespendete Euro wertvoll sein.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.