In der Metro von „Call of Duty: Warzone“ gibt es klare Verhaltens-Regeln. Bei Schießereien bleibt sie stehen. Die U-Bahn ist die große Neuerung der Season 6, die am 29. September starten soll. In der Metro treffen sich zukünftig die Spieler und kämpfen um Loot und einen Platz im Zug.

Wie die Metro im Detail funktioniert und welche Eigenheiten man beachten sollte, erklärt Activision hier . Wir haben das Ganze aber mal für euch zusammengefasst.

Wirklich keine Schießereien in der Metro?

Ganz so streng ist es nicht. Natürlich dürft ihr euch gegenseitig die Kugeln um die Ohren ballern, so wie ihr es gewohnt seid. Das einzige Problem dabei ist, dass die U-Bahn nicht losfährt, wenn ihr an Bord oder an der Bahnsteigkante eine Schießerei anfangt. So müsst ihr entweder alle Gefechte in der Nähe des Zuges pausieren oder solange geführt werden, bis ein Sieger feststeht, damit die Bahn wieder fährt.

Metro-Netz umfasst sieben Stationen

Die Metro-Strecke umfasst das gesamte Gebiet der Warzone, der Zug hält aber nur an sieben Stationen.

Metro-Stationen:

  • Verdansk International Airport
  • Lozoff Pass
  • Verdansk Center
  • Downtown Tavorsk District
  • Barakett Shopping District
  • Verdansk Train Station
  • Torsk Bloc

Die Stationen gleichen sich in ihrem Aufbau. Wenn ihr die Flucht ergreifen müsst oder ihr einen Hinterhalt legen wollt, ist dies von Vorteil. So haben mehrere Räume Leitern, die euch durch Schächte an die Oberfläche bringen.

Intelligente Streckenführung

Auf den Stationen fahren regelmäßig Züge in beide Richtungen, ihr müsst also beachten, ob ihr mit oder gegen den Uhrzeigersinn auf der Map hin und her fahren wollt. Ebenfalls wichtig ist, dass die Metro nicht zu den Stationen fährt, die sich bereits in der Zone befinden oder als nächstes von der Zone erfasst werden. So will CoD Warzone verhindern, dass ihr in den sicheren Tod fahrt. Vorsichtig solltet ihr auch sein, wenn ihr auf dem Schienensystem herumlauft, denn sobald einer der zahlreichen Züge kommt, wird es eng.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.