Wir fassen für euch alle bisher bekannten Details der ersten Season und des neuen Battle Pass von „Call of Duty Black Ops Cold War“ zusammen. Wie bereits beim Vorgänger „Modern Warfare“, enthalten die Seasons neuen Content wie Maps, Waffen und Spielmodi sowie den Battle Pass. Durch offizielle Infos und Leaks sind bereits im Vorfeld Details der ersten Season aufgetaucht.

Ein Patch, der Änderungen am Multiplayer vorgenommen hat, und die neu aufgelegte Map Nuketown wurden am 23. und 24. November veröffentlicht. Die erste Season soll am Donnerstag, den 10. Dezember starten.

Das erwartet euch ab dem 10. Dezember

Neue Maps:

Neben Nuketown sind noch weitere Maps geplant. Die Rede ist von gleich mehreren neuen Multiplayer-Karten. Nicht bestätigten Gerüchten zufolge sollen das die Maps Dune, Mall und Apocalypse sein. Ebenfalls ist ein Artwork der angeblichen neuen Mall-Karte auf Twitter aufgetaucht. Das Artwork zeigt ein verschneites Einkaufszentrum, laut Modern Warzone handelt es sich um eine 6-VS-6-Map.

Dem Leak nach soll es im Sourcecode von „Cold War“ auch eine weitere Map namens „Raid“ geben. In „Black Ops 3“ gab es bereits eine Multiplayer-Map mit dem gleichen Namen. Die Map aus „BO3“ ist in Los Angeles angesiedelt, die Map in „Cold War“ soll hingegen in Kairo, Ägypten, sein.

Der 2-vs-2 Modus Gunfight kehrt zurück:

Der beliebte Modus Gunfight, der in „CoD Modern Warfare“ eingeführt wurde, ist wieder da. Im 2-vs-2-Modus tretet ihr gegeneinander an und versucht, das gegnerische Team auszuschalten. Laut der Gamestar, die beim Entwickler Treyarch nachgefragt hat, werden speziell für diesen Modus Maps entwickelt.

Neue Waffen:

Striker:

Als sicher gilt, dass die neue Shotgun Striker ins Spiel kommt. Adler hält sie im Bild zur neuen Season in den Händen. Die Striker ist eine in den 70ern entworfene Flinte, die nach dem Revolver-Prinzip funktioniert.

Mac-11:

Bisher ist die kleine Variante der Mac-10, die Mac-11, noch nicht bestätigt. Dataminern zufolge soll die Kaliber38- bzw. 9mm-Parabellum-Waffe bereits in den Dateien des Spiels entdeckt worden sein.

Grosa:

Das Bild auf der Season-Roadmap bestätigt, dass die OZ 14 Grosa, ein russisches Bullpup-Sturmgewehr mit mehreren Feuermodi im Kaliber 7,62 mm, ebenfalls enthalten ist.

Cold War Battle Pass

Es bleibt alles beim Alten. So könnt ihr wie in „Modern Warfare“ auch in „Cold War“ jeweils einen kostenlosen Battle-Pass-Pfad und einen zahlungspflichtigen Pfad spielen. Wie gehabt werdet ihr in der Gratisvariante die Waffen und in der Premiumvariante zahlreiche kosmetische Items freispielen können. Zu den Items zählen z.B. Operator Skins und Anhänger. Einige der Belohnungen sind sogar schon im Netz aufgetaucht:

Ein weiterer Leak deutet darauf hin, dass die Armbanduhren aus „Modern Warfare“ ebenfalls zurückkehren. Sie sind auch ein kosmetisches Item und zeigen z.B. die aktuelle Stufe des Spielers oder ein ausgewähltes Emblem an.

Auch sind die 2XP-Tokens wieder im Battle Pass enthalten. Diese Boni verdoppeln die erspielten Erfahrungspunkte für den Spieler oder das Waffen-Level und unterstützen euch dabei, schneller aufzusteigen. Erste Screenshots sind ebenfalls im Netz aufgetaucht:

Warzone und Cold War werden zusammengelegt

Mit dem Start der Season 1 am 10. Dezember werden „Warzone“ und „Cold War“ zusammengelegt. Es wird dadurch auch einige neue Spielmodi und Events geben.

Neue Modi und die Warzone-Verknüpfung:

Season 1 soll euch weitere Spielmodi bieten, darunter auch einen Zombie-Koop-Modus. Außerdem war im Vorfeld von einer „geheimen neuen Warzone-Erfahrung“ die Rede. Was es damit auf sich hat, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Nacht-Event auf der Map Nuketown:

Dataminer haben angeblich ein Event auf der neuen Map Nuketown entdeckt. Der Event-Name soll „Nighttime Christmas“ lauten, also dürften die Karte einen weihnachtlich angehauchten Nacht-Modus bekommen.

Rückkehr nach Alcatraz:

Dataminer wollen außerdem herausgefunden haben, dass die Map Alcatraz in Season 1 zurückkehren könnte. Es soll möglicherweise mit bekannten Warzone-Mechaniken, mit der „Cold War“-Engine gespielt werden können. Davon geht zu mindestens das gut informierte Leak-Portal CharlieIntel aus.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.