Die zweite Season von „Assassin´s Creed Valhalla“ startet nicht wie gewollt. Das Ostara-Festival sorgt für einige Probleme und sogar Abstürze. Die Entwickler haben das Fest jetzt erstmal notabgeschaltet und arbeiten an einem Fix, der die Probleme beheben soll.

Nach dem Start am 18. März häuften sich leider die Beschwerden von Spielern, die über Abstürze und Bugs klagten. Die Entwickler reagierten darauf prompt mit einem Fix, der die Festival-Dekorationen und das dazugehörige Event erst einmal vorübergehend deaktiviert hat. Wir erklären euch, was genau dahintersteckt und wie es weitergehen soll.

Wie geht es weiter mit dem Festival?

Seit dem Update 1.2.0, das die Season 2 einläutete, stürzt das Spiel regelmäßig bei vielen ab. Die Abstürze häufen sich vor allem in der Nähe oder in eurer Heimatsiedlung Ravensthorpe. Aber auch zahlreiche Bugs treten auf. So auch in unserer eigenen Session. Wir konnten zum Beispiel nicht die Dekorationen ändern, was wiederum dafür gesorgt hat, dass wir die Quest nicht abschließen konnten. Andere Spieler berichten davon, dass sie l Soundprobleme haben. Beispielsweise können sie keine Geräusche von ihren Pferden hören.

Was genau wurde deaktiviert? Es wurden sämtliche Event-Dekorationen entfernt. Damit könnt ihr auch die Quest mit den Deko-Elementen nicht mehr abschließen. Diese Änderungen sollen aber nur vorübergehend sein, um die Abstürze zu verhindern. Laut einem Tweet des offiziellen AC-Accounts soll in dieser Woche ein Fix erscheinen, der die Probleme dauerhaft behebt.

Planmäßig läuft das Ostara-Festival bis zum 08. April 2021. Ob es durch die Probleme verlängert wird, ist leider nicht bekannt. Das Ostara-Festival ist übrigens nicht die einzige Neuerung, die wir im April von „AC Valhalla“ erwarten. Im April erscheint nämlich das erste große DLC „Zorn der Druiden“. Wir hoffen dann aber ohne technische Probleme.

Ward ihr selbst auch betroffen von den Bugs? Freut ihr euch schon auf das neue DLC im April? Schreibt es uns in die Kommentare!

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.