Die Fluss-Raubzüge sind ein neues Spiel-Element, das Ubisoft am 28. Februar mit dem zweiten Gratis-Update von „Assassins Creed Valhalla“ einführt. Das Update ist das zweite von insgesamt vier geplanten, kostenlosen Season-Updates, die in diesem Jahr erscheinen sollen.

Der neue Modus bringt euch herausfordernde Überfälle auf Dörfer. Insgesamt stehen drei dieser neuen Orte zur Verfügung, die ihr angreifen und plündern könnt. Ihr findet dort dann Beute wie Runen, Ausrüstung, Hacksilber und Bücher des Wissens. Die neuen Raids sollen dabei wesentlich anspruchsvoller sein als die, die ihr jetzt bereits ausführen könnt.

Bauwerk für mehr Jomsvikinger

Mit dem neuen Update kommt ein weiteres Gebäude ins Spiel. Die Jomsviking-Halle ermöglicht es euch, mehr Söldner für eure Raids anzuheuern. Wahrscheinlich lassen sich durch das neue Gebäude mehr als die bisherigen sechs Wikinger auf Raubzüge mitnehmen. Weiterhin bekommen die Jomswikinger, die von Spielern erstellt wurden, einen Teil der Beute aus den Raubzügen.

Das Update bringt auch weitere Skills und Fähigkeiten mit – welche das genau sind, ist bis jetzt aber noch nicht bekannt. Ubisoft möchte diese zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen. Man kann aber davon ausgehen, dass sich die Skills besonders auf die Raids auswirken.

Weitere Gratis-Updates für „Assassins Creed Valhalla“ sollen im Abstand von drei Monaten folgen. Im Frühjahr ist auch die erste kostenpflichtige Erweiterung „Zorn der Druiden“ geplant. In diesem neuen Abenteuer müsst ihr nach Irland reisen und die Geheimnisse eines uralten und geheimnisvollen Druidenkults lüften, indem ihr Mitglieder aufspürt und diese enthüllt. Ihr taucht in gälische Mythen und Folklore ein und bahnt euch euren Weg durch verwunschene Wälder und schillernde Landschaften, während ihr gleichzeitig euren Einfluss unter den gälischen Königen festigt.

Freut ihr euch schon auf die neuen Inhalte? Schreibt es uns in die Kommentare!

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.